Intel rockt mal

Ehrwürdiger IT-Gigant Intel ist letztendlich ein Unternehmen,  welches B2B agiert. Seine Kunden sind die OEM-Hersteller, die Notebooks und Desktops zusammenschrauben. Die werden alle auch bestens betreut von einer Armee gut geschulter Vertriebler und Account-Manager.Und das wäre auch das Ende der Geschichte, wenn da nicht die ganzen Endkunden wären, die akribisch kontrollieren, ob „Intel inside“ auf ihrem neuen Rechner klebt oder nicht. Durch die Einführung dieses Aufklebers in 1990 ist der weltgrößte Hersteller von Halbleitern zu einem äußerst erfolgreichen Hersteller von Konsumelektronik geworden. Damit tat sich Intel auch nie schwer. Vielmehr gelingt es Intel immer wieder, viel Kapital aus dem Nerd-Dasein zu schlagen.Und nun geht es noch rockiger ab. Anfang September hat Intel die „Superstars Competition“ im Rahmen der eigenen Fan-Page auf Facebook gestartet. Damit sollten aufstrebende junge Musiker eine Showcase für ihre Talente erhalten und mit Entscheidern aus der Musikbranche zusammengebracht werden.  Material muss original sein. Somit wird User-generated Content zu mehr als nur Selbstzweck. Die Performer bekommen ein (kritisches) Publikum serviert und Intel schwimmt mit auf der Web 2.0-Welle so wie noch nie zuvor.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.